Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Rund um Holzen (Hz 1)

Wanderung · Solling-Vogler-Region
Verantwortlich für diesen Inhalt
Solling-Vogler-Region im Weserbergland e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Ute Reuter, Solling-Vogler-Region im Weserbergland e.V.
  • /
    Foto: Solling-Vogler-Region im Weserbergland e.v., Solling-Vogler-Region im Weserbergland e.V.
m 500 400 300 200 6 5 4 3 2 1 km Holzener Klippen Grubenhund

Parkplatz Hüttenstraße (213 m) – Abzweigung Poppenburg (265 m) – Feldmark/K19 (189 m) – Parkplatz Hüttenstraße
leicht
6,3 km
2:00 h
176 hm
176 hm
outdooractive.com User
Autor
Solling-Vogler-Region im Weserbergland e.V.
Aktualisierung: 10.07.2020

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Höchster Punkt
265 m
Tiefster Punkt
163 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Solling-Vogler-Region im Weserbergland
Touristikzentrum
Lindenstraße 8
37603 Holzminden/ Neuhaus
Tel.: 05536/ 96097-0
info@solling-vogler-region.de
www.solling-vogler-region.de

Start

Holzen Hüttenstraße (219 m)
Koordinaten:
DG
51.940756, 9.674830
GMS
51°56'26.7"N 9°40'29.4"E
UTM
32U 546388 5754664
w3w 
///seifen.erforschte.erlässt

Ziel

Holzen Hüttenstraße

Wegbeschreibung

Wir starten vom Waldparkplatz Hüttenstraße und gehen die Forststraße für wenige Meter aufwärts. Links imponiert eine Felswand; die oben eingeschlagenen Haken weisen darauf hin, dass hier geklettert wird. Zwei Holztafeln am Fuße der Wand informieren uns über das Klettergebiet Holzener Klippen und über den bis zu 439 m hohen Gebirgszug Ith. Wir überqueren rechts die Ruthebachbrücke und wandern am linken Bachufer wieder zurück in Richtung Holzen. Am Waldrand geht der naturnahe Pfad links zwischen Bergwiese und Buchenhang unterhalb der Poppenburg hinauf; auf halber Höhe zweigt unser Weg rechts ab; wir überqueren eine Wiese und wandern unterhalb des Greitbergs bis zum Ehrenmal, das an die gefallenen Holzener Bürger der beiden Weltkriege erinnnert. Die Adlerskulptur, die einst das Denkmal zierte, wurde in den 1990er Jahren entwendet und ist seitdem verschollen. Auf geteertem Weg geht es hinunter zu Landstraße L484, diese kommt von Grünenplan. Wir halten uns auf dieser links,   biegen nach ca. 100 m rechts ab   und steigen einen Wiesenweg hinunter ins Ostviertel von Holzen; dort treffen wir auf die Siebenbachstraße. Nur wenige Meter nach links, dann sofort rechts gehen wir an einer Fichtenhecke hinauf bis zum Gildehufeweg. Wir überqueren diesen und wandern auf stetig steigendem Asphaltwegin die Holzener Feldmark. Kurz vor einer modernen Scheune geht es rechts ab in einen schmalen Ackerrainweg, den wir nach 250 m rechts verlassen. Wir wandern hinunter an den Ortsrand, hier beginnt der Sieksweg, biegen nach dem ersten Wohnhaus sofort links ab und bleiben auf dem Wiesenweg bis zu Kreisstraße K19. Wir überqueren diese und setzen unseren Weg gegenüber auf gut ausgebautem Feldweg, der wenig später zum Wiesenweg wird, fort. 600 m weiter knickt unser Weg rechts ab. Wir wandern erneut hinunter zum Ortsrand, treffen auf einen munter plätschernden Bach und überqueren diesen nach wenigen Metern. Auf dem Friedhofsweg geht es links zur L484. Hier halten wir uns rechts, passieren wenig später einen sog. Grubenhund, eine Lore, die 60 Jahre lang in der Grube „Herzog Wilhelm“ eingesetzt wurde, folgen dem Rechtsknick und biegen nach ca. 200 m links ab in die Feldmark. Unser Weg senkt sich leicht bis zum Bach Ruthe und strebt dann deutlich den Hang hinauf an. 800 m höher stoßen wir auf einen Feldweg, wir wenden uns nach rechts und steigen direkt nach - nicht vor - einem Weidezaun weiter den Wiesenhang bis zum Waldrand hoch; auf ca. 100 m Strecke haben wir 75 Höhenmeter bewältigt. Am Wald angekommen, wir haben uns auf einer Bank ein wenig ausgeruht, geht es auf naturnahem Pfad rechts weiter. Immer wieder geht der Blick weit über das Holzener Tal, über Eschershausen bis hin zum Vogler mit dem Ebersnacken-Turm. Nach ca. 800 m erreichen wir wieder den Ortsrand von Holzen. Wir steigen die Straße Vor dem Ith hinab, folgen dieser links abbiegend zum Waldrand und haben unseren Start- bzw. Zielpunkt wieder erreicht.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Stadtoldendorf. Von dort weiter mit der Buslinie 530 bis Eschershausen-Brunnengasse. Hier fährt das ALT  523 (Anruf-Linien-Taxi) bis nach Holzen. Bitte die Fahrt mindestens 60 min vorher anmelden. Telefon: 05531 930711.

Anfahrt

Von Holzminden über die B 64 bis Eschershausen. Von Hameln über die L 424 bis Bodenwerder-Halle. Dort weiter auf der B 240 bis Eschershausen. In Eschershausen über die Holzener Straße und Hilsstraße oder über die Mühlenbergstraße und Hilsstraße bis Holzen.

Parken

Parkplatz an der Hüttenstraße am Ortsausgang Holzen.

Koordinaten

DG
51.940756, 9.674830
GMS
51°56'26.7"N 9°40'29.4"E
UTM
32U 546388 5754664
w3w 
///seifen.erforschte.erlässt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

festes Schuhwerk, evtl. Selbstverpflegung aus Rucksack.

Fragen & Antworten

Frage von Peter Dürrenberger · 31.05.2020 · Community
Bbk tlvoöp jiuzluzrmkumuzmuukmmmumukOhiulukzmz
mehr zeigen

Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
6,3 km
Dauer
2:00h
Aufstieg
176 hm
Abstieg
176 hm
Rundtour

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.