Sprache auswählen
Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Fernwanderweg Etappe

Weserbergland-Weg, 1. Etappe: Hann. Münden bis Reinhardshagen/Veckerhagen

· 2 Bewertungen · Fernwanderweg · Weserbergland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Weserbergland Tourismus e.V. Verifizierter Partner 
  • Hann. Münden
    / Hann. Münden
    Foto: Touristik Naturpark Münden e.V., Touristik Naturpark Münden e.V.
  • /
    Foto: Martin Weier, Weserbergland Tourismus e.V.
  • / Weserbergland-Weg
    Video: Top Trails of Germany
m 400 300 200 100 12 10 8 6 4 2 km Veckerhagen Hannoversch Münden Vaake

Die erste Etappe des Weserbergland-Weges führt in 14 Kilometern vom Weserstein in Hann. Münden über die Tillyschanze und durch den Reinhardswald bis nach Veckerhagen.
leicht
14 km
4:14 h
322 hm
279 hm
Los geht's mit der 225 km langen Wanderung durch das Weserbergland. Der Weserbergland-Weg startet in Hann. Münden direkt am Weserstein, "Wo Werra sich und Fulda küssen" und als Weser weiterfließen. Von hier aus führt Sie die Wanderstrecke hinauf zur Tillyschanze und in den Reinhardswald. Hier wandern Sie durch ein 200 km² großes Waldgebiet Nordhessens, eines der am dünnsten besiedelten Gebiete in Deutschland überhaupt. Entsprechend führt Sie der Weserbergland-Weg (XW) durch die weiträumige Natur. Der XW verläuft hier durch weit ausgedehnte Hutewaldflächen. Ziel der ersten knapp 14 km langen Etappe ist Veckerhagen. Dieser Ortsteil von Reinhardshagen besticht durch seine wunderschöne Fachwerk-Architektur, viele Häuser stammen aus dem 17. Jahrhundert. Das Wahrzeichen von Veckerhagen ist das Schloss, welches auch unter dem Namen "Habich's Schloss" bekannt ist.

Autorentipp

Pausieren Sie bei einem erfrischenden Getränk im Biergarten am Tillyschanzen-Turm oder besichtigen Sie das imposante Veckerhägener Schloss am Ende der Etappe.

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
287 m
Tiefster Punkt
118 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

An einigen Stellen benötigt man eine gute Trittsicherheit. Teilen Sie sich den Weg Ihren Kräften entsprechend in einzelne Etappen ein. Bei Nässe kann es an einigen Stellen rutschig sein.

Weitere Infos und Links

http://www.weserberglandweg.de

Start

Hann. Münden (117 m)
Koordinaten:
DG
51.420874, 9.648397
GMS
51°25'15.1"N 9°38'54.2"E
UTM
32U 545084 5696828
w3w 
///haltestelle.pacht.anwesenden

Ziel

Reinhardshagen/Veckerhagen

Wegbeschreibung

Startpunkt des Wanderweges ist der berühmte Weserstein im Fachwerkstädtchen Hann. Münden, dort wo "Werra und Fulda sich küssen". Hann. Münden ist bekannt für seine imposanten Fachwerkbauten und kleinen beschaulichen Gassen. Den Windungen des Flusses folgend, führt der Weserbergland-Weg auf der linken Weserseite in den Reinhardswald, ein über 200 km² großes Waldgebiet in Nordhessen. Der Reinhardswald ist eines der am wenigsten besiedelten Gebiete Deutschlands mit weit ausgedehnten Hutewaldflächen. Erstes Highlight auf dieser Etappe ist die Tillyschanze, ein 25 Meter hoher Aussichtsturm mit angeschlossenem Museum. Nur ein paar Meter vom Tillyschanzen-Turm entfernt, lohnt sich eine kurze Rast in der Waldgaststätte mit idyllischem Biergarten. Auf überwiegend naturnahen Wegen schlängelt sich der Weserbergland-Weg entlang knochiger Eichen und Buchen. Auf Ihrem Weg in Richtung Norden werden Sie oftmals mit traumhaften Ausblicken belohnt. Ziel der ersten Etappe des Weserbergland-Weges ist Veckerhagen, ein Ortsteil von Reinhardshagen. Zahlreiche Fachwerkhäuser verschiedener Epochen, vorwiegend aus dem 17. Jahrhundert, schmücken diesen Ort. Lohnenswertes Ausflugsziel ist das Veckerhägener Schloss, auch Habich's Schloss genannt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln am Weserbergland-Weg finden Sie hier.

Anfahrt

Informationen zu unterschiedlichen Anreisemöglichkeiten finden Sie hier.

Parken

Weitere Informationen erhalten Sie von den örtlichen Tourist-Informationen und in unserer interaktiven Karte.

Koordinaten

DG
51.420874, 9.648397
GMS
51°25'15.1"N 9°38'54.2"E
UTM
32U 545084 5696828
w3w 
///haltestelle.pacht.anwesenden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Serviceheft: Der Weserbergland-Weg, mit Kartenausschnitten, Streckenbeschreibung sowie Hotel- und Gastronomietipps. Kostenfrei zu beziehen unter http://www.weserberglandweg.de

Kartenempfehlungen des Autors

Karte "Weserbergland-Weg", aktuelle Wegeführung, Zuwegungen und weitere Wald- und Wanderwege, Maße: 11 x 18,5 cm, Kartoniert (TB), Deutsch, Maßstab: 1:50000 Verlag: Kompass ISBN 978-3-85026-861-5

 

Interaktive Karte "Der Weserbergland-Navigator", digitale Streckenführung, Höhenprofile und GPS-Tracks. Hier geht es zum Weserbergland-Navigator.

 

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk setzen wir voraus. Im Sommer sollte man sich mit ausreichend Wasser verpflegen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,5
(2)
Profilbild
Berndt Waltje
10.10.2018 · Community
Wenn man vom Weserstein losgeht, ist zur zeit leider die fußgängerbrücke über die Fulda gesperrt, so dass gleich zu beginn ein umweg nötig ist, um zur Tillyschanze zu kommen. Der weg ist grundsätzlich gut ausgeschildert, wir haben allerdings ziemlich früh einen wegweiser in einer kurve verpasst und sind 2 km in die verkehrte richtung gelaufen. Es gilt: wenn innerhalb von 500m kein wegweiser zu sehen ist, ist man auf dem falschen weg.
mehr zeigen
Gemacht am 30.09.2018
Yasmin Bremer
16.09.2016 · Community
Landschaftlich wunderschön, gut geeignet auch für unerfahrene Wanderer. Lediglich die Beschilderung an Abzweigungen fehlt hin und wieder. Mit GPS geht es allerdings ganz gut.
mehr zeigen
Freitag, 16. September 2016 15:16:04
Foto: Yasmin Bremer, Community
Freitag, 16. September 2016 15:16:26
Foto: Yasmin Bremer, Community
Freitag, 16. September 2016 15:16:52
Foto: Yasmin Bremer, Community
Freitag, 16. September 2016 15:17:13
Foto: Yasmin Bremer, Community
Freitag, 16. September 2016 15:17:33
Foto: Yasmin Bremer, Community
Ulrich Arens
02.06.2015 · Community
Bin gestern (1.6.2015) den Weg in umgekehrter Richtung gegangen. Wunderschöne (und durchaus anstrengende) Wandergegend! Sowas zu gehen, lohnt allemal. Vielleicht besteht aber doch Verbesserungsbedarf (ich denke, dass Ihr Euch Vorschläge dazu wünscht), zB: Routenlogo: Schönes, genügend auffallendes Logo. in diesem Wanderabschnitt oft zuviele davon (wo der Weg sowieso nur geradeaus geht) und zuwenige, wo Abzweigungen, Kreuzungen usw. sie erfordert hätten. Wanderkarte: 1 Karte für alle 8 Abschnitte: Für mich war der Maßstab unglücklich. die wichtigen Feinheiten nicht auszumachen. Mehrere Karten herstellen mit glücklicherem Maßstab? Etappenbeschreibung: Den Sinn habe ich nicht verstanden. Hier aus dem Hamelner Raum kenne ich Beschreibungen, nach denen ich ohne gesonderte Karte und ohne ausgiebige Beschilderung wandern kann. zB Inge Müller im Niemeyer-Verlag. Mal nachsehen? www.niemeyer-buch.de Vielleicht bin ich da aber verwöhnt. Wegezustand: Leider ist etwa die Hälfte der Strecke asphaltiert oder betoniert (mal angenommen, ich hatte mich nicht verlaufen). Muss da vielleicht die Streckenführung überdacht werden? Ich hoffe, ich konnte helfen! Siehe auch Route 2. Beste Grüße!
mehr zeigen

Fotos von anderen

Freitag, 16. September 2016 15:16:04
Freitag, 16. September 2016 15:16:26
Freitag, 16. September 2016 15:16:52
Freitag, 16. September 2016 15:17:13
+ 1

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
14 km
Dauer
4:14h
Aufstieg
322 hm
Abstieg
279 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.