Menü
h Suche
Jetzt suchen

DER WESERBERGLAND-WEG

Zu Fuß quer durch das Weserbergland

Wandermonitor 2017 - Umfrage zur Wandernachfrage in Deutschland

Die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften​ führt in diesem Jahr eine umfangreiche Wanderstudie durch. Bereits seit 2010 wird der Wandermonitor erstellt. Untersucht wird die Wandernachfrage in Deutschland - den teilnehmenden Regionen werden Vergleichsdaten zum Wandertourismus zur Verfügung gestellt. Helfen Sie durch die Teilnahme an der Umfrage ein umfassendes Bild über den Wandertourismus in Deutschland zu gewinnen. Wenn genügend Teilnehmer mitmachen, bekommen wir auch für den Weserbergland-Weg eine eigene Auswertung! Studien wie diese helfen, den Weserbergland-Weg und das Wanderangebot im Weserbergland weiter zu verbessern. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung bei der Erreichung dieses Ziels!

Das Ausfüllen des Online-Fragebogens nimmt nur wenige Minuten Zeit in Anspruch:

Hier geht es zum Wandermonitor 2017

Herzlichen Dank!

Die Etappen des Weserbergland-Weges

Vielfältig und aussichtsreich

  • Etappe 1

    Gestartet wird in Hann. Münden am Weserstein, dem Ursprung der Weser. Auf 14 km geht es nach Reinhardshagen/Veckerhagen.

    Details anzeigen
  • Etappe 2

    Weiter geht es in Richtung Sababurg. Hier gibt es einen großen Tierpark und einen Urwald mit alten Hute-Eichen und Buchen.

    Details anzeigen
  • Etappe 3

    Auf den nächsten 20 km gibt es viel zu entdecken: Den Urwald der Sababurg, das Freilichtmuseum Gieselwerder und schließlich Bad Karlshafen.

    Details anzeigen
  • Etappe 4

    Nach einem Rundgang durch die weiße Barockstadt mit seinem ehrwürdigen Rathaus geht es weiter in den Solling – nach Schönhagen.

    Details anzeigen
  • Etappe 5

    Ein Abstecher in den ErlebnisWald ist lohnenswert. Nach einer kleinen Rast an der Ahlequelle mit ihrem frischen Wasser geht es weiter über Neuhaus bis nach Silberborn.

    Details anzeigen
  • Etappe 6

    Das Hochmoor Mecklenbruch bei Silberborn ist das größte des Sollings und absolut sehenswert. Weiter geht es zum Hellental und schließlich über den Holzberg nach Stadtoldendorf.

    Details anzeigen
  • Etappe 7

    Ausgehend vom Fachwerkstädtchen Stadtoldendorf geht es vorbei am Kloster Amelungsborn durch die „Toskana des Nordens“. Durch den Höhenzug Vogler geht es weiter bis nach Bodenwerder.

    Details anzeigen
  • Etappe 8

    Von der Heimat des Lügenbarons Münchhausen geht es nach Hehlen mit seinem Wasserschloss. Durch die Ottensteiner Hochebene geht es dann zum Etappenziel Lüntorf.

    Details anzeigen
  • Etappe 9

    Bevor das Etappenziel Emmerthal erreicht wird, wird das Schloss Hämelschenburg passiert. Es gilt als ein Hauptwerk der Weserrenaissance und ist eine der schönsten Renaissanceanlagen Deutschlands.

    Details anzeigen
  • Etappe 10

    Weiter geht es in die Rattenfängerstadt Hameln, deren Altstadt durch gut restaurierte Fachwerk- und Weserrenaissanceanlagen besticht.

    Details anzeigen
  • Etappe 11

    Nach einer Stadtführung mit dem echten Rattenfänger geht durch den Süntel zur Teufelskanzel und zum einzigen natürlichen Wasserfall Niedersachsens in Langenfeld. Ziel ist Rohdental.

    Details anzeigen
  • Etappe 12

    Auf dieser Etappe lohnt sich ein Abstecher zur Burg Schaumburg. Nach einem Tarzan-Flug in der Flying-Fox-Anlage in der Erlebniswelt Steinzeichen geht es über den Luhdener Klippenturm weiter nach Rinteln.

    Details anzeigen
  • Etappe 13

    Auf der Schlussetappe geht es von der ehemaligen Universitäts- und Festungsstadt Rinteln bis zum Ende des Weserbergland-Weges am Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica.

    Details anzeigen

5 gute Gründe für den Weserbergland-Weg

  • 1. 225 km Qualitätswanderweg
  • 2. Gut ausgeschildert – alle 250 m
  • 3. Mix aus naturnahen und befestigten Wegen
  • 4. Wechselndes Landschaftsbild und Ausblicke auf die Weser
  • 5. Zahlreiche Entdeckertipps entlang der Strecke

WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH!

Unser Tipp!

Wanderwoche ohne Gepäck

Wandern Sie unbeschwert durch die herrlich grüne Landschaft der Solling-Vogler-Region. Auf etwa 100 Kilometern geht vorbei an Orten mit dorflichem Charakter und eine einmalige Natur. Am Abend können Sie sich mit regionale Spezialitäten, die für Frische, Qualität und Transparen stehen, stärken. Das Besondere - um Ihr Gepäck kümmern wir uns! Während Sie wandern, wird Ihr Gepäck zur nächsten Unterkunft befördert. So können Sie die Wanderwoche durch unsere schöne Region befreit von der Last Ihres Gepäckes genießen.

Jetzt Urlaubsangebot anfordern!

Der Weserbergland-Weg

Impressionen entlang des Qualitätswanderweges

Sehenswertes

entlang des Weserbergland-Wegs

Danke für Ihre Empfehlung!
loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region